Termine

 

AKTUELLES   |||||||||||||||||||||||||||||||||||

 

23. November 2016, 20 Uhr
„Molto Giocoso Live ! – Schräges aus der Welt der Musik(er)“
Mit Hornist Adriano Orlandi, Philh. Orchester der Stadt Ulm

Venet Haus Galerie, Bahnhofstrasse 41, 89231 Neu-Ulm
Das schräge gedichtete, bebilderte und gesungene Musikfestival geht weiter – in Farbe, live, ungeschönt urkomisch.

Fröhlich tröten, tuten, summen und singen an diesem Abend die skurrilen Gedichte und Bilder rund um die (Blech-)Blasmusik in den Vertonungen von Siegfried Arnold.
>> Zum Buch

+++

29. OKTOBER 2016, 20 Uhr
„Molto Giocoso – Schräges aus der Welt der Musik(er)“
EXTRA LARGE – mit Blasmusik und Posaunenduell

Fohlenhof, Steingaden
Das schräge gedichtete, bebilderte und gesungene Musikfestival geht weiter – in Farbe, live, ungeschönt urkomisch.

Fröhlich tröten, tuten, summen und singen an diesem Abend die skurrilen Gedichte und Bilder rund um die (Blech-)Blasmusik in den Vertonungen von Siegfried Arnold.
>> Zum Buch

+++

7. AUGUST 2016, 19:30 Uhr
„Molto Giocoso – Schräges aus der Welt der Musik(er)“
zur Buchpräsentation von „Molto Giocoso“

Lindenhofvilla Blaustein-Herrlingen
Villa Lindenhof, Lindenhof 2, 89134 Blaustein-Herrlingen
Schräges Musikfestival auf 84 Seiten – live, in Farbe, mit Alphorn

Wenn sich ein Musiker und ein Zeichner zusammensetzen und ein Buch über Musik machen, kann das sehr vergnüglich werden. So auch bei „Molto Giocoso“. Da textete Komponist Siegfried Arnold im Stile Wilhelm Buschs oder Kurt Tucholskys frech über den Musiker in Not- und Sonderlagen und Zeichner Florian L. Arnold bebilderte das Ganze mit anarchistisch-überbordenden Wimmelbildern, die den grotesken Welten eines Hieronymus Bosch ebenso entlehnt scheinen wie den Karikaturen William Heath Robinsons.
Das alles erwacht am 7. August mit Teatrino & Freunden zum Leben.

Was also passiert? Posaunen, die ineinander wachsen, Badewannen-Blues, mordfreudige Schweizer Alphornisten und Musik für Fliegen-Oktett – dieses Projekt mit seinen absurdkomischen Staubsaugermelodien, Trios für Kleinwagen, Sonaten für Kanonenofen und Etüden für betrunkene Pianisten und Fliegenschwärme wird sie mindestens zum Lachen bringen. Fröhlich tröten, tuten, summen und singen an diesem Abend die skurrilen Gedichte und Bilder rund um die (Blech-)Blasmusik in den Vertonungen von Siegfried Arnold.

Mit von der Partie: Julia Zürcher (Sprecherin) und Marei Richter („Alphornsusi“).
Eine Veranstaltung des „Literatursalon Ulm“ in Kooperation mit der Stadt Blaustein und dem Verlag Topalian & Milani.
>> LINK zur Veranstalterseite (Facebook)
>> Zum Buch

+++

27. Februar 2016, 20 Uhr
„Schäfers Kulturstadel“ in Wain bei Illertissen:
KLICKERADOMS!

KLICKERADOMS!
Äusserst frei nach Wilhelm Busch haben wir unser aktuelles Programm getauft, mit dem wir nicht nur das Erwachen aus dem Winterschlaf einläuten, sondern launig musikalische und visuelle Monstrositäten kredenzen.

Ob wir nun unsere Sängerin Gabriele Fischer-Berlinger als fröhliche Mörderin den Wiener Groove hochleben lassen oder Florian L. Arnold aus dem “Brevier der Menschenfresserei” oder “Wie man alte Herren kocht” liest – wer den Humor mit scharfer schwarzer Kante mag, ist hier richtig.Mindestens ebenso frech, mit musikalischen Anleihen beim Couplet, beim Chanson und den frechen Schlagern der 1920er Jahre, sind die von Siegfried Arnold geschriebenen und getexteten Lieder: Politisch unkorrekte Liebeslieder, Künstlerleben, Mörderinnen und ungeliebte Tanten dürfen freche Anekdoten in den “schwarzen Chansons” ausleben …

AM 27. FEBRUAR 2016 um 20 Uhr in „Schäfers Kulturstadel“ in Wain (Das liegt in etwa HIER)
Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen (gern auch mit Astralleib!).

teatrino ist ein Ensemble, das mit verschiedenen Programmen und Formaten seit 10 Jahren unterwegs ist und sich auf geistreiche und kurzweilige Verknüpfungen von Literatur und Musik spezialisiert hat.

 

 

+++

MESSE IN SWING: Uraufführung einer ungewöhnlichen Messe von TEATRINO-Komponist Siegfried C. Arnold!
17. JANUAR 2016, 10 Uhr
Kirche „Christus unser Friede“, Neu-Ulm, Karlsbader Str. 22

Schon länger gab es wenig zu hören von Teatrino und „Schärfer als ein Pfeil“. Das hatte auch seinen Grund – nicht etwa, weil wir faul auf der Matte lagen, sondern weil die Ensemblemitglieder mit neuen Projekten beschäftigt waren.

Es freut uns sehr mitzuteilen zu können, daß unser Pianist und Komponist SIEGFRIED ARNOLD seine MESSE IN SWING (Link) – die im Laufe von 2015 entstanden ist – fertig gestellt hat. Der Neu-Ulmer Chor AL DENTE wird unter Leitung von Roland M. Eppelt die Uraufführung am 17. Januar mit hervorragenden Solisten gestalten.
Die MESSE IN SWING ist, wie man das auch von den TEATRINO-Liedern her schon kennt, typisch Siegfried Arnold: Unwiderstehliche Melodien, swingende Rhythmen – um Chorleiter Eppelt zu zitieren: „Es wird den Zuhörern leid tun, daß die Messe nicht länger ist“.

Die „Messe in Swing“ von Siegfried Arnold ist ein fünfsätziges Werk für Chor, Solisten und Band, dem die muskalische Verbindung zwischen Klassik und Swing gelingt. Bei der Uraufführung unter der Leitung von Roland M. Eppelt wirken mit: Gabriele Fischer (Sopran), Anita Atzinger (Alt), „al dente – der chor mit biss“, Jonathan Frey (Klavier), Oliver Pfänder (E-Bass), Miriam Goblirsch (Klarinette), Ian Richter (Trompete) und Christian Keller (Posaune).

Uraufführung am 17. Januar 2016 um 10 Uhr in der Katholischen Kirche „Christus unser Friede“ in Neu-Ulm OT Ludwigsfeld.
Karlsbader Straße 22, 89231 Neu-Ulm

Eintritt frei! Wir laden herzlich ein!

Messe in Swing - 17.01.2016

 

 +++

„Liebe und andere KataSTROPHEN“
am 7. Juni 2015
Museum für Bildende Kunst, Landkreis Neu-Ulm

Am 7. Juni findet die FINISSAGE der Ausstellung GLAS. LICHT. von Florian L. Arnold mit dem Teatrino-Trio statt: “Liebe und andere Katastrophen”.
Scharfzüngige Satire, hellschwarze Chansons und amüsante Nonsenslieder.
Zum Abschluss der Ausstellung von Florian L. Arnold kredenzt das Teatrino-Trio die besten Lieder aus der unermüdlichen Feder von Siegfried Arnold, kongenial gesungen von Gabriele Fischer.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und -hören!
LINK

+++

Wir lesen und hören uns!

Momentan bereiten wir unsere zweite CD vor. Außerdem steht bei Teatrino eine personelle Veränderung an, so daß wir uns momentan eine kleine Auszeit gönnen.
Untätig sind wir natürlich nicht.
Am 29. 1. 2015 steht Florian L. Arnold auf der Bühne beim 2. Neu-Ulmer Poetry-Slam im Theater Neu-Ulm. Außerdem wird er zusammen mit der Ulmer „Kulturbuchhandlung Jastram“ ab Februar 2015 die neue Literatur-Mitspielreihe „LITERALOTTO“ initiieren.
Im März 2015 wird dann der Roman „Ein ungeheuerlicher Satz“ beim MIRABILIS-Verlag publiziert.
Siegfried C. Arnold wird seine „Messe in Swing für kleines Ensemble und Kammerensemble“ im Berliner „Sonat-Verlag“ publizieren.

Es wird auch 2015 viel geschehen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und -hören!

+++

Schärfer als ein Pfeil:
Das TEATRINO-Quartett und der jüdische Humor …

Wenn sich unwiderstehlicher Humor und Melancholie mischen – dann feiert der jüdische Humor das Leben.Das Theater Erbach, das Trio “Teatrino” und der Klezmer – Klarinettist Johannes Berlinger aus München entfesseln einen Abend mit unvergesslicher jiddischer Musik und Literatur von solch unwiderstehlichen Sprachmagiern wie Wolfgang Hildesheimer und Georg Kreisler.

An folgenden Terminen spielen wir diesen Abend wieder:

10. Oktober 2014, 20 Uhr – Schloss Dellmensingen
23. November 2014, 19 Uhr THEATER ERBACH (Spielstätte ALTE BANK in Ulm-Mähringen)
Karten: LINK
Per E-Mail: info@theater-erbach.de
Vorbestellte Karten müssen bis spätestens 30 min. vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden

 Hier der LINK zum Bericht von Christoph Mimikos zu unserem Auftritt in München am 17. Januar 2014.
 

+++

TEATRINO on Tour mit der Schweizer Jazzband SLENDRO 

Konzertlesung: Teatrino trifft Slendró

Englisch -trockener Humor mit österreichischem Einschlag trifft auf Schweizer Weltmusik – das schlägt Funken!
Die Kleinkunstformation TEATRINO trifft auf die Schweizer Band “Slendro”. Gemeinsam entfachen sie mit zündenden Eigenkompositionen und scharf gewürzten Kabarett-Texten ein Funkenfeuer des Humors.
Slendro als musikalische Weltenwanderer machen “Schweizer Weltmusik”, bringen das Schweizer Kultinstrument „Hang“ und die afrikanische Jägerharfe „Dousn’ Goni” zum Einsatz.
Das Teatrino-Trio bietet satirische und schwarzhumorige Eigenkompositionen über Musiker, Familie und andere Menschenarten, die Komponist Siegfried Arnold im Stil der 20er-Jahre-Couplets neu geschrieben hat. Weltmusik trifft Kabarett – in dieser Konzertlesung hat am Ende jeder wenigstens hundert neue Lachfältchen und geht mit einem Ohrwurm nach Hause.

Termine:

3. Oktober 2014, 20 Uhr – Kulturgewächshaus Birkenried – http://www.birkenried.de
4. Oktober 2014, 20 Uhr – Kulturbühne BRETT IM SCHTOI
1. November 2014 – Lesebühne, Basel
2. November 2014, Pfarrzentrum Dreikönig, Liesthal
http://www.brett-im-schtoi.de

http://www.slendro.ch
http://www.florianarnold.de

+++

TEATRINO : WAHN-Verwandtschaften!

Ein jeder Mensch hat nun einmal Verwandte.

So auch der Psychiater Dr. Sperz, der als Souvenir vom Familientreffen eine handfeste Neurose mitbringt.
Nun selbst therapiebedürftig, läßt Sperz seine kreuzskurriele, meschuggene und anekdotenwilde Verwandtenbande Revue passieren. Und da wird bald klar: Nichts ist so verrückt, dass es im holden Kreise der lieben Verwandten nicht noch verrückter werden könnte!

Ein Abend voller absurdkomischer Texte, Lieder und „Gstanzln“ zum Thema Familie – zur Erheiterung für alle Geschädigten und zur Warnung für solche, die drauf und dran sind, sich Verwandte zuzulegen.

„Die Mama steht lange vor dem Spiegel, sich genau musternd. Dann seufzt sie mit großer Genugtuung: Dieses Ekel gönne ich ihm“.

Vorstellungen

Sa. 17.05.2014, 20 Uhr im Schloss Dellmensingen
So. 18.05.2014, 19 Uhr in der Alten Bank Mähringen

Eintritt: 14,-€ / ermäßigt 12,- €

+++

TEATRINO on Tour mit: Schärfer als ein Pfeil – Die Magie des jüdischen Humors.

Termine Winter 2014

 Wenn sich unwiderstehlicher Humor und Melancholie mischen – dann feiert der jüdische Humor das Leben.
Das Theater Erbach, das Trio “Teatrino” und der Klezmer – Klarinettist Johannes Berlinger aus München entfesseln einen Abend mit unvergesslicher jiddischer Musik und Literatur von solch unwiderstehlichen Sprachmagiern wie Wolfgang Hildesheimer und Georg Kreisler.

 “Viele Gruppen versuchen sich an Konzertlesungen zu jüdischer Literatur und Musik. Wenigen gelingt dies so überzeugend und liebevoll wie dem Quartett Teatrino” – so Christoph Mimikos auf FREITAG.

An folgenden Terminen spielen wir diesen Abend wieder:

10. Oktober 2014, 20 Uhr – Schloss Dellmensingen
23. November 2014, 19 Uhr THEATER ERBACH
(Spielstätte ALTE BANK in Ulm-Mähringen)

Hier der LINK zum Bericht von Christoph Mimikos zu unserem Auftritt in München
am 17. Januar 2014.

17. 1. 2014, 20 Uhr – Kulturzentrum München-Oberföhring
25. 1. 2014, 20 Uhr – Kulturzentrum FOHLENHOF in Steingaden
16. 2. 2014, 19 Uhr – THEATER ERBACH (Spielstätte ALTE BANK in Ulm-Mähringen) 

 

 

ARCHIV   |||||||||||||||||||||||||||||||||||

 
03. 12. 2013: Florian L. Arnold zu Gast bei DIE ERSTE SEITE // Ulm, Kulturbuchhandlung Jastram // 19 Uhr
Jastrams Kulturbuchhandlung in Ulm feiert seit Jahren die Literatur – und lädt immer am ersten Dienstag im Monat zur Begegnung mit Büchern und Autoren.
Am 3. Dezember zu Gast bei Samy Wiltschek: Florian L. Arnold. Er liest aus seinen Büchern „A biß Z!“ und „Würstelessen mit Aliens“ und präsentiert einen kleinen Auszug aus seinem Roman „Vielleicht so oder ganz anders“.
Uhrzeit: 19 Uhr
 
20. 10. 2013: TEATRINO beim THEATER ERBACH – Alte Bank, Ulm-Mähringen (19 Uhr): SCHÄRFER ALS EIN PFEIL
Wenn sich unwiderstehlicher Humor und Melancholie mischen – dann feiert der jüdische Humor das Leben.
Das Theater Erbach, das Trio “Teatrino” und der Klezmerklarinettist Johannes Berlinger aus München entfesseln einen Abend mit unvergesslicher jiddischer Musik und Literatur.
 
18. 10. 2013: TEATRINO beim THEATER ERBACH: SCHÄRFER ALS EIN PFEIL
Wenn sich unwiderstehlicher Humor und Melancholie mischen – dann feiert der jüdische Humor das Leben.
Das Theater Erbach, das Trio “Teatrino” und der Klezmerklarinettist Johannes Berlinger aus München entfesseln einen Abend mit unvergesslicher jiddischer Musik und Literatur.
 
09. 06. 2013: Galerie im Sudhaus, Königsberg in Bayern: Vernissagefest beim „Kunsthandwerkerhof“ // Teatrino – singendes und sprechendes Trio zur Verunreinigung des Lebensernstes //
 
05. 05. 2013: THEATER NEU-ULM // Würstelessen mit Aliens: Lesung und Grafi-Verfütterung //
Lesung aus dem Buch „Würstelessen mit Aliens“ (Geheimsprachenverlag, ISBN 978-3-939211-61-7)
 

20. 4. 2013: Künstlerhaus Ulm // A biß Z: Musiker, Musenritt & Menschenfresser! // Buch-Signieren und Wortverkostung

 
17. 2. 2013: FORUM 2, München // Teatrino – singendes und sprechendes Trio zur Verunreinigung des Lebensernstes //
 
06. 12. 2012, Teatrino Musikkabarett, Stadtbücherei Weissenhorn //
Satirisch-literarisches Musikkabarett mit Florian L. Arnold, Siegfried Arnold und Gabriele Fischer // Ort: Stadtbücherei Weißenhorn
 

Uralt   |||||||||||||||||||||||||||||||||||

 

2009 & 2010: „T.O.T. – Teatrino On Tour“ im Mittelschwäbischen Heimatmuseum Krumbach //

“Teatrino”, das ist ein musikalisch-literarisches Quartett um Florian L. Arnold (Texte), Siegfried Arnold (Piano & Musik), Gabriele Fischer und Anita Steuer (Gesang). Seit Jahren schon mit Lesungen und Kabarettabenden unterwegs, präsentiert das freche Quartett mit „T.O.T.“ sein erstes abendfüllendes Theaterstück: Das Kleintheater „Teatrino“ ist irgendwo im Nichts gestrandet, ohne Geld und ohne Manager. Es gibt nur einen Ausweg aus der Misere: Sie spielen das, was sie am besten können: Sich selbst. Ein bißchen Shakespeare, ein wenig „Monty Python“ und eine Portion „Schmäh“, dazu eine kleine Handvoll abenteuerlicher Ausschweifungen, skurrile Geschichten und schwarzhumorige Chansons – all das verdichtet sich zu einer tragikomischen Geschichte um die Bretter, die die Welt bedeuten. // zum Literaturherbst Krumbach 2009
 
21. 09. 2009, 19 Uhr, Teatrino und seine Chansons. Mittelschwäbisches Heimatmuseum Krumbach //
Die schärfsten Texte, schwärzesten Chansons und bissigsten Szenen sind exklusiv für den Abend im Krumbacher Museum zu einem eigenen Programm zusammengefügt. Teatrino wäre aber nicht Teatrino, gäbe es außerdem nicht noch ein „Spezial“ mit einer Reihe neuer Lieder und Texte vereint im miniaturisierten Theater-Rahmen. //
 
16. 12. 2008, Weissenhorner Heimatmuseum: „A biss Z!“ //
Von „A“ wie „Alleswissen“ bis Z wie „Zwiderwurzn“ erklärt „Teatrino“ in Word und Lied die Welt – von allen Seiten – am Dienstag, 16. Dezember um 19.30 Uhr im Weißenhorner Heimatmuseum. // Den „Teatrino“-Zuhörer erwartet eine Achterbahnfahrt durch die kuriosen Aspekte des Kunst-Alltags. Autor Florian L. Arnold lässt vertrottelte Bestellerautoren und Leberwurstphilsophen auftreten, erklärt die Sturheit der gemeinen Euro-Kartoffel und lässt spitzfindige Philosophen über ihre eigenen Gespinste stolpern. Mindestens ebenso frech, mit musikalischen Anleihen beim Couplet, beim Chanson und den frechen Schlagern der 1920er Jahre, sind die von Siegfried Arnold geschriebenen und getexteten Lieder: „Politisch unkorrekte“ Liebeslieder, Künstlerleben, Mörderinnen und ungeliebte Tanten dürfen freche Anekdoten in den „schwarzen Chansons“ ausleben. //
 
19. 6. 2008, 19 Uhr, Reißlerstadel Weissenhorn // A biss Z! Teatrino erklärt die Welt //
 
09. 12. 2007, 19 Uhr, Weissenhorner Heimatmuseum // Nie weder Kunst! // Teatrino-Quartett
 
06. 03. 2007, 18 Uhr, Theurermühle, Hessenbach