Aktuell

Nach 14 Jahren verabschiedet sich TEATRINO in diesem Herbst von der Bühne. Mit zwei ganz unterschiedlichen Programmen zeigen wir noch einmal unsere Facetten. Einmal wird man uns im Rahmen eines „Familienkonzerts“ erleben – wo wir mit Hornist Adriano Orlandi einen vergnüglichen Spaziergang durch die Welt der Instrumente und Klänge unternehmen.
Am 5. Oktober kredenzen wir zudem ein letztes Mal „Schwarze Chansons“ – ein Programm für hellwache Erwachsene und frisch gebliebene Gemüter, die sich an kafkaesken Liebesliedern ergötzen mögen:

22. Oktober 2017 – 16 Uhr
„FURIOSO!“ – Im Rahmen von „Weissenhorn Klassik“
– Teatrino mit Hornist Adriano Orlandi, Philh. Orchester der Stadt Ulm

Ein kleines Musikfestival der schrägen Sorte; kein Instrument, das nicht auch auf völlig neue Weise nutzbar wäre; kein Objekt, dem nicht irgendein Klang zu entlocken wäre. Das finden wir beim Familienkonzert mit „Teatrino“ gemeinsam heraus und werden dabei oft und herzlich lachen. Lassen Sie sich überraschen, wie aus Posaunen scharf schießende Klang-Gewehre werden und wie man einen Badewannen-Blues intoniert. Warum stoßen sich die Schweizer von Bergspitzen und wie klingt eine Sonate für Kanonenofen? Dichter und Komponist Siegfried C. Arnold und Illustrator Florian L. Arnold entwarfen gemeinsam verrückt-komische Situationen rund um die Musik. Ihre Liebe zur Musik entfaltete sich im Buch„Molto Giocoso!“ (Topalian & Milani Verlag) als fröhlicher und anarchisch-bunter Karikaturenreigen voller absurder Musikinstrumente und -abenteuer, „wie man das ähnlich vielleicht nur beim Franzosen Albert Dubout gesehen hat“ (Münchner Merkur).

>> Zum Buch

5. Oktober 2017, 19 Uhr: „Arnolds schräge Töne“
Siegfried Arnolds „schwarze Chansons“, frisch gemischt
Es singt Gabriele Fischer-Berlinger, Florian L.Arnold moderiert.
Weissenhorner Heimatmuseum, An der Mauer 2, 89264 Weissenhorn

Eintritt frei

Im Rahmen der Sonderausstellung „Molto Giocoso – der vergnügliche Mißklang“ kredenzt Teatrino ein letztes Mal die schwarzhumorigen Lieder von Siegfried C. Arnold – ein Vergnügen für reife und humorbegabte Erwachsene. „Hellgraue Lieder“ und „Pechschwarze Chansons“, kongenial von Sängerin Gabriele Fischer-Berlinger interpretiert, entführen in die Welt des „Wienerlied 2.0“, zum „Weltuntergangslandler“ und kafkaeske Liebeslieder.

+ + +

MESSE IN SWING: Uraufführung einer ungewöhnlichen Messe von TEATRINO-Komponist Siegfried C. Arnold!
17. JANUAR 2016, 10 Uhr
Kirche „Christus unser Friede“, Neu-Ulm, Karlsbader Str. 22

Schon länger gab es wenig zu hören von Teatrino und „Schärfer als ein Pfeil“. Das hatte auch seinen Grund – nicht etwa, weil wir faul auf der Matte lagen, sondern weil die Ensemblemitglieder mit neuen Projekten beschäftigt waren.

Es freut uns sehr mitzuteilen zu können, daß unser Pianist und Komponist SIEGFRIED ARNOLD seine „Messe in Swing“ – die im Laufe von 2015 entstanden ist – fertig gestellt hat. Der Neu-Ulmer Chor AL DENTE wird unter Leitung von Roland M. Eppelt die Uraufführung am 17. Januar mit hervorragenden Solisten gestalten.

Die MESSE IN SWING ist, wie man das auch von den TEATRINO-Liedern her schon kennt, typisch Siegfried Arnold: Unwiderstehliche Melodien, swingende Rhythmen – um Chorleiter Eppelt zu zitieren: „Es wird den Zuhörern leid tun, daß die Messe nicht länger ist“.

Messe in Swing - 17.01.2016

Die „Messe in Swing“ von Siegfried Arnold ist ein fünfsätziges Werk für Chor, Solisten und Band, dem die muskalische Verbindung zwischen Klassik und Swing gelingt. Bei der Uraufführung unter der Leitung von Roland M. Eppelt wirken mit: Gabriele Fischer (Sopran), Anita Atzinger (Alt), „al dente – der chor mit biss“, Jonathan Frey (Klavier), Oliver Pfänder (E-Bass), Miriam Goblirsch (Klarinette), Ian Richter (Trompete) und Christian Keller (Posaune).

Uraufführung am 17. Januar 2016 um 10 Uhr in der Katholischen Kirche „Christus unser Friede“ in Neu-Ulm OT Ludwigsfeld.
Karlsbader Straße 22, 89231 Neu-Ulm

Eintritt frei! Wir laden herzlich ein!

LINK: Facebookseite

+++

TEATRINO: Liebe und andere Katastrophen!
7. JUNI 2015

Kunstmuseum Oberfahlheim, 89275 Nersingen-Oberfahlheim

Unser erster reiner Liederabend: Gespickt mit hellschwarzen, scharfzüngigen Liedern!
Zum Abschluss der Ausstellung von Teatrino-Gründer Florian L. Arnold kredenzt das Teatrino-Trio die besten Lieder aus der unermüdlichen Feder von Siegfried Arnold, kongenial gesungen von Gabriele Fischer.

„Arnold komponiert im Stil der goldenen 1920er Jahre: Rasant ins Ohr gehende, swingende Melodien, zu denen er Texte im Geiste eines Georg Kreisler ersinnt. Er hat für diesen „schwarzen Wiener Groove“ im 5/8-Takt in Gabriele Fischer-Berlinger eine herausragende Interpretin gefunden. (…)“
Schongauer Nachrichten

Mehr über Teatrino & Co. auch im ARCHIV und unter PROGRAMME

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s